Herzlich willkommen in der Evangelischen Stiftskirchengemeinde in Backnang

Stiftskirche Backnang

Stiftskirche Backnang

Die evangelische Stiftskirche St. Pankratius bestimmt das Stadtbild von Backnang seit Jahrhunderten.
Wichtiger aber ist das Innenleben der Kirche:
Hier treffen sich jeden Sonntag Christen, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern.

 

 

Herzlich willkommen in dieser Kirche, in dieser Gemeinde, auf der Homepage der Stiftskirchengemeinde Backnang.


Über 3000 Gemeindeglieder gehören zur Stiftskirchengemeinde, rund 80 Menschen engagieren sich ehrenamtlich in verschiedenen Gruppen. Der Dekan und zwei Pfarrer, meist auch ein Pfarrer zur Anstellung, leiten zusammen mit dem Kirchengemeinderat diese Gemeinde.
An diese können Sie sich mit allem wenden, was sie interessiert - und was sie nicht auf dieser Homepage finden Kontakt.

Treff 18

Treffpunkt für Asylanten/Flüchtlinge

Herzliche Einladung

jeden Mittwoch um 18:00 Uhr im Ev. Gemeindehaus Heininger Weg 31, Backnang

Wir sprechen über ein „Thema aus der Bibel“,  wir singen und zum Abschluss gibt es fingerfood

... hier gehts weiter ...

Kirchenführer für Kinder

Kirchenführer für Kinder

Kirchenführer für Kinder

Den Kirchenführer für Kinder können Sie über unser Gemeindebüro zum Preis von € 5,00 beziehen.

 

Stiftskirchenführer für Kinder

Im Gottesdienst am 16. Oktober 2011 konnte die Stiftskirchengemeinde  Ihren  langersehnten Kirchenführer für Kinder einführen. Mit dem Buch und seiner Hauptfigur  Kirchendetektiv Pankraz  können Kinder  und Erwachsene auf eine spannende Entdeckungs- und Erlebnisreise durch die Stiftskirche gehen .
 Mit den detailgenauen Zeichnungen von Dekan iR Ulrich Warth und den Texten von Schuldekanin Sendler-Koschel, verbindet das Buch die Geschichte der Stiftskirche  mit  moderner Kirchraumpädagogik  . 
Kirchendetektiv Pankraz, dessen Name auf  den Schutzpatron der Stiftskirche St Pankratius zurückgeht, macht  dabei allerlei Entdeckungen und lädt immer wieder zum Mitmachen ein. Nicht nur für Kinder erschließen sich somit neue Erkenntnisse: Auch mancher Erwachsene müsste vielleicht erst einmal darüber nachdenken, wo in der Kirche die Säulen der Erde stehen (in der Vierung, dem Herzstück der Kirche) oder wo in der Kirche Pankratius zu entdecken ist (Schlussstein im Chorgewölbe).
Und wieso sind Taufkleider weiß und auch der Altarbehang an Weihnachten und Ostern? Diese und viele andere Fragen beantwortet ein Rundgang der, außen beginnend durch den westlichen Haupteingang bis in den Chor führt, wobei als Abschluss die Krypta nicht fehlen darf.  Anstatt nur Fakten aneinander zu reihen, gelingt es dadurch,  die christliche  Formensprache und die Grundlagen des christlichen Glaubens besser  zu verstehen . Eine solche Konzeption ist bisher auch in der Evangelischen Kirche einmalig.
U.Ulfert

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Stille Zeit im lauten Advent

    Früher war der Advent eine stille Zeit. Heute ist er laut und geschäftig. Die Folge: Von Gott ist dabei nicht mehr viel zu spüren. Aus diesem Grund wünscht sich Dekan Frithjof Schwesig aus Blaubeuren, dass die Wochen vor Weihachten ein bisschen wieder das werden, was sie ursprünglich waren: Gelegenheit zur Besinnung. Eine Andacht zum 2. Advent.

    mehr

  • Ein offenes Ohr

    Am 1. Dezember ist Welt-AIDS-Tag. Seit 1988 gibt es diesen Tag der Solidarität mit den rund 36,7 Millionen Menschen weltweit, die derzeit mit HIV und Aids leben. In Deutschland sind 81.000 Personen von der Immunschwächekrankheit betroffen. Aidsseelsorger Eckhard Ulrich im Interview.

    mehr

  • „Fürchte dich nicht!“

    Am 5. Dezember laden um 19.30 Uhr die Glocken der christlichen Kirchen in Baden-Württemberg wieder zum Ökumenischen Hausgebet im Advent ein. Das Motto dieses Jahr: „Fürchte dich nicht!“

    mehr